Allnacht in Deutschland
(Dreamers Traumwelten)

BAR

Traum XXXI

(Politikers Wahlgesang)

Blah
Blah Blah
Blah Blah Blah
Blah Blah Blah Blah
Blah Blah Blah Blah Blah
Blah Blah Blah Blah
Blah Blah Blah
Blah Blah
Blah


Traum XXXII

Wieder
ein Jahr vorbei,
wieder
viele Pläne gemacht,
wieder
alles anders gekommen...

Und wieder
freu ich mich aufs Nächste...


Traum XXXIII

Während ich in dich eindringe,
blickst du tief in meine Augen,
und gemeinsam
treiben wir uns zum Höhepunkt.

Nie hat der Spruch besser gepasst:
"Mit offenen Augen träumen"


Traum XXXIV

Lange habe ich
mit dir gelebt,
doch irgendwann
hast du begonnen,
mir weh zu tun.

Ich habe es ignoriert,
die Schmerzen ertragen,
bis ich den Mut gefunden habe,
mich von dir zu trennen.

Doch obwohl du
jetzt weg bist,
sind die Schmerzen noch da.
Warum?


Traum XXXV

Ich habe lange dafür gespart,
viele Ängste ausgestanden,
jede Nacht von Doktor Frankenstein geträumt,
aber als ich gestern vom Schönheitschirurgen entlassen wurde,
hatte ich es erreicht...

Jung, flexibel und dreißig Jahre Berufserfahrung.


Traum XXXVI

Ich liebe starke Frauen,
die sich nicht davor fürchten,
Schwäche zu zeigen,
weil sie wissen,
dass sie dadurch,
in meinen Augen
noch stärker werden.


Traum XXXVII

Ich stehe auf schwache Mädchen,
die sich ängstlich an meine Brust schmiegen,
wenn vor ihnen eine Maus durchs Zimmer läuft,
keine Glühbirne alleine auswechseln können,
beim tropfenden Wasserhahn sofort den Klempner rufen wollen...

und lächeln,
weil sie genau wissen,
wie sie mich bestätigen können.


Traum XXXVIII

Ich möchte es regnen lassen,
wenn du traurig bist,
einen Regenbogen bauen,
um dich wieder aufzuheitern,
und dann die Sonne
mit deinen Augen
um die Wette strahlen lassen.


Traum XXXIX

Sie hasten von Talkshow zu Talkshow,
auferstanden vom Müllhaufen der Geschichte,
feiern mit denen,
die auch keinen Anteil daran hatten,
aber später davon profitierten,
während die,
die damals mit ihren Füßen
die Wende erzwangen,
in den Nachrichten
nur noch als Zahl
in der Arbeitslosenstatistik des Monats
auftauchen.

10. Jahrestag des Mauerfalls


Traum XL

Mein Koffer vor der Tür,
daneben mein alter Lieblingssessel,
und der Plattenspieler,
jahrelang nicht benutzt,
aber voller Erinnerung
an Abende zu zweit
bei Kerzenschein...

Warum? Wieso?
Was habe ich getan?
Meine Schritte
immer langsamer,
nur noch schemenhaft
erkenne ich
den Zettel an der Tür...

Sperrmüllentsorgung,
morgen, 7 Uhr...


Allnacht 3

Gedichte

Allnacht 5

zurück Meine Gedichte weiter

1999-2001 by Dreamer

graphics by mizKitty!