So....Life?  
Und immer wieder...  ...aneinander vorbei
"Jeden Tag..." ist eine kleine Geschichte in Gedichten, die unter Mithilfe verschiedener Autoren allmählich wächst. Kleine Momente aus unterschiedlichen Sichtweisen...

Wenn ihr mitschreiben wollt, im "Gedicht der Woche" findet ihr jeweils den aktuellen Stand der Geschichte...
Begehren
Jeden Tag
lauft ihr aneinander vorbei,
ein kurzer Blick
mehr nicht.

Jeden Tag
seh ich euch zu,
spüre, was ihr fühlt,
höre, was ihr denkt.

Gefühle füreinander,
doch nie gezeigt,
Gedanken, so gleich,
doch nie gesagt.

Jeden Tag
lauft ihr aneinander vorbei...

2001 by Dreamer

Verlangen
Jede Nacht
träumst du von ihr,
siehst ihre Augen,
die sich so tief
in dein Herz
gebrannt haben

Augen,
in denen du versinkst,
während ihr gemeinsam
in den Morgen tanzt.
Nur ein Traum,
jede Nacht...

2001 by Dreamer

Begehren
Jeden Abend
träumt sie von Dir
damit sie
die Wolken der Einsamkeit
der Sonne
schenken kann

sie träumt von Augen
in denen sie versinkt
und dieser Traum
läßt sie leise lächeln
bevor sie schläft
in dieser Nacht

2001 by Anghy

Verlangen
Jede Nacht
träume ich von ihm
spüre das Schlagen
seines Herzens
in mir

Unter dem Mondenlicht
tanzen wir unseren
vertrauten Reigen
in stiller Sehnsucht
wohlwissend
das der Tag
uns trennen wird ...

2001 by Sylvia Seelert

Begehren
Schritt für Schritt
kommst du ihr
ein bisschen näher,
Schritt für Schritt
klopft dein Herz
ein bisschen lauter...

Doch Schritt für Schritt
wird dein Hals
ein bisschen trockener,
und Schritt für Schritt
wird deine Angst
ein bisschen größer...

Schritt für Schritt,
und dann
ein Schritt zuviel.
Wieder nichts gesagt,
nur Träume bewahrt.
Bis morgen?

2001 by Dreamer

Verlangen
Wieder habe ich Dich gesehen
und hab mich nicht getraut

was ist, wenn Du nicht
das gleiche fühlst wie ich?
was ist, wenn Du mich auslachst?

also schweige ich lieber
und hoffe Du fühlst wie ich.

Finde den Mut, der mir fehlt,
den ersten Schritt zu wagen.

2001 by Doris

Begehren
Er muß an sie denken
- einfach so.
- immerzu.
Aber er weiß nicht...
wie denkt sie?
Wie fühlt sie?

In ihre Augen schauen,
ihr alles anvertrauen,
nach ihrem Herzen streben,
ihre Liebe erleben...

Er möchte so gerne
aufwachen aus diesem Traum.
Es so in Wirklichkeit sehen.
Soll er es wagen?

2001 by Nico

Verlangen
Angst

Nächtelang nicht geschlafen
Unser eisiges Schweigen liegt so schwer im Magen

Deine Adresse aufgetrieben
Zu Dir gefahren- mit zitternden Knien

Les immer wieder deinen Namen
Was soll ich dir sagen?

Mit dem Herz in der Hand vor deiner Tür
Bin ich richtig hier?

Wieder weggefahren - enttäuscht von mir
Klingel ich denn nie bei dir?

2001 by Maja Luthe

Begehren
Einsam am Fenster,
alles ist so grau,
Menschen hasten
durch den Regen.

Zwischen all den Gesichtern
sehe ich plötzlich dich,
eine wunderschöne Illusion
nur für einen Augenblick.

Immer wieder dich,
egal wo ich auch bin,
ich träume schon
mit offnen Augen.

Einsam am Fenster,
alles wieder grau,
Menschen hasten
durch den Regen.

2001 by Dreamer

Verlangen
morgens im Park an der Weide
der Tag spielt Zufall
beide gehen aufeinander zu

wieder dieser Blick
für den Teil einer Sekunde
berühren sich die Augen

schnell senken sich die Lider
es kann der Tag nicht bringen
was die Nacht erträumt

doch etwas ist heute anders
denn die Blicke
treffen sich ein zweites Mal

und mitten im Nieseln des Graus
entsteht an diesem Tag
die Illusion des Regenbogens

2001 by Anghy

Begehren

**********************************

Teil II

E-Mail | Gedicht der Woche | Gedichte

**********************************

Graphics by Kitty