Der Morgen danach
(Dreamers Erwachen)

BAR

Erwachen XXI

Heut Nacht will ich dich
auf Kirschblüten betten,
mit Sternenstaub
deck ich dich zu.

Mit Engelshaar
werd ich dich an mich ketten,
Elfenlachen
begleitet unsre Ruh.

Mondstrahlen flecht ich dir
ins Haar,
Tausende Sternschnuppen
erhellen unsre Nacht.

Und langsam werden
Traumgebilde wahr,
geschaffen durch
der Liebe Macht.

Doch die Sterne fliehen
voller Hast,
bezwungen von der
Sonne Schein

Ein letztes Lächeln,
du verblasst,
Der Zauber schwindet,
ich bin allein...


Erwachen XXII

Wenn ich dich in meinen Armen halte,
gibst du mir das Gefühl,
alles für dich zu sein:
Geliebter und Freund,
Verführer und Verführter,
Lehrer und Schüler,
Vater und Sohn.

Doch wenn du gegangen bist,
bin ich nur noch
allein.


Erwachen XXIII

Du sagst, dass wir
doch nichts gemeinsam haben,
ganz andere Hobbies,
verschiedene Freunde,
ein so unterschiedliches Temperament...

Nur ein paar Gedanken,
die wir teilen,
ein paar gemeinsame Träume...

Sind gemeinsame Träume
nicht die beste Basis
für eine gemeinsame Zukunft?


Erwachen XXIV

Als ich in mein Teleskop geschaut habe,
habe auch ich die Zukunft gesehen,
irgendwo, neben dem Großen Wagen.
Nein, nicht T-D1,
die Sterne formten
deinen Namen.
Doch einmal geblinzelt,
im falschen Moment,
und geblieben ist
nur Chaos.


Erwachen XXV

Ich habe ein Sicherheitsschloss
an meinem Herzen angebracht,
viele Ketten davorgelegt,
eine Alarmanlage installiert...

Und trotzdem habe ich es
an dich
verloren.


Erwachen XXVI

Schneller, höher,
weiter, länger,
Latex, Leder,
Peitschen, Schmerzen...

Sex,
immer mit
dem Guiness-Buch der Rekorde
in der Hand...

Bin ich noch normal,
wenn ich einfach
nur kuscheln will?
Dich lieben,
danach gemeinsam einschlafen,
ohne Fragen,
ohne Haltungsnoten,
Einfach nur glücklich...


Erwachen XXVII

In meinen Träumen besitze ich alles,
was ein Mensch sich wünschen kann.
Doch wenn ich aufwache,
ist alles weg.

Auf das Meiste kann ich verzichten,
doch meine Träume von dir
hätte ich gern
ins Erwachen herübergerettet.


Erwachen XXVIII

Manchmal kommt Liebe
auf leisen Pfaden,
schleicht sich heran,
und zu spät merkst du,
dass du ihr diesmal
nicht entfliehen kannst,
und du ergibst dich...

..und spürst,
dass du dich
schon viel früher
hättest ergeben sollen.


Erwachen XXIX

Ich warte
auf ein Zeichen von dir,
irgendetwas,
nur ein Signal,
dass ich dir
nicht egal bin.

Ich warte
weil ich weiß,
dass meine Träume
weitergingen als deine,
dass ich damals mehr wollte
als du geben konntest.

Ich warte
auf ein Zeichen...


Erwachen XXX

Als du mir damals gesagt hast,
dass meine Gedichte Mut machen,
Mut für die Liebe,
denn manchmal braucht man den auch,
habe ich allen Mut zusammengenommen
und meine Liebe zu dir
in meine Gedichte gelegt.

Letztendlich erfolglos,
aber der Mut
ist geblieben.
Danke.


Morgen 2 - Gedichte

Gedichte

Morgen 4 - Gedichte

zurück Meine Gedichte weiter

1999-2001 by Dreamer

Design: Jelane Johnson