Für Krisenmanagement sind Projektmanager ungeeignet?

BAR

karren1.jpg (10387 Byte)

karren2.jpg (14797 Byte)

Verdammt, die Karre steckt im Dreck!

Packen wir's an!

karren3.jpg (12690 Byte)

Moment mal, da gibt es doch eine viel clevere Methode.

Hey, Mitarbeiter! Nichts wie ran! Ziehen!!!

An diesen aussagekräftigen Bildern kann man unschwer erkennen, daß ich meinen Job wohl der schon in frühester Jugend erlernten Fähigkeit verdanke, schwierige Situationen mit optimalem Kräfteeinsatz zu meistern. Einfach Krisenmanagement in höchster Vollendung.

 

Noch nicht zurück

zurück

 

Für alle, die auch mal unter den Zurück-Button gescrollt haben, hier die Fortsetzung der Geschichte (leider ohne Bilder, da der Fotograf nicht so lange warten konnte):

Nach dem Aufruf an meine Mitarbeiter wartete ich lange Zeit vergebens. Mit Erschrecken erkannte ich, daß einige von ihnen noch gar nicht geboren waren. Und die schon Geborenen waren irgendwo im Lande unterwegs, die Deutsche Demokratische Republik aufzubauen und dachten gar nicht daran, mir zu helfen. Angesichts der Tatsache, dass ich im Gegensatz zur DDR noch existiere, muss man sich natürlich fragen, ob sie damals für ihre Karriere das Richtige getan haben. Aber ich bin ja nicht nachtragend.

Letztendlich war ich gezwungen, im Schutze der Dunkelheit den Karren selbst aus dem Dreck zu ziehen. Also wenn Sie demnächst in der Nacht mal Licht in meinem Büro sehen, bin ich wohl dabei, die Folgen verunglückten Krisenmanagements zu beheben...

Jetzt zurück

zurück

(jetzt kommt nichts mehr)